Auf unserem Krippenblog berichten wir über unsere Pädagogik. Wir stellen unsere Bildungsangebote sowie die Projektarbeit vor. 

Wer gerne über unsere Aktionen aus den vergangenen Krippenjahren lesen möchte,

kann sich über diesen Link auf unserem bisherigen Blog http://sterntaler-wurzelwichte.blogspot.com/ informieren.  

Farbwoche 3: Rot

In der dritten Woche beschäftigen wir uns mit der Farbe „Rot“. Los geht’s mit einer Hinführung im Morgenkreis. „Rotie“, das rote Gespenst stellt sich uns vor und ist leider so unfassbar traurig, weil es sein geliebtes rotes Spielzeug verloren hat. Vielleicht strahlt es ja gleich wieder, wenn wir ihm unser rotes Spielzeug anbieten. Also machen wir uns gemeinsam auf die Suche und sammeln alles Rotes was wir im Gruppenraum finden in einem roten Korb. Da kommt einiges zusammen und somit machen wir „Rotie“ wieder richtig glücklich.

 Collage 2020 02 23 13 55 08  Collage 2020 02 23 21 44 51

 

Später leben wir unseren Bewegungsdrang mit vielen roten Bewegungsspielen aus.  Wir kriechen durch den roten Tunnel, wippen auf dem roten Dinosaurier, lassen uns in einer roten Decke schaukeln, spielen mit roten Chiffontüchern und bauen uns ein rotes Haus aus Bewegungsbausteinen. Zuletzt verwandelt sich Lydia noch in ein rotes Gespenst und jagt uns im Turnraum hinterher. Welch ein Spaß.

Collage 2020 02 23 13 57 56

Am Dienstag stärken wir uns mit rotem Frühstück für den Tag. Mit Erdbeermarmeladenbrötchen und rotem Obst/Gemüse haben wir also wieder genug Energie für die anschließenden roten Luftballonspiele.

Collage 2020 02 23 13 59 35

Zuerst spielen wir unser beliebtes Morgenkreislied „Ein großer, ein runder, ein roter Luftballon“ nach. Voller Euphorie werfen wir die Ballons so weit es geht nach oben und ziehen sie an der Schnur wieder zurück bzw. versuchen sie zu fangen. Das bereitet uns so viel Freude. Außerdem platzieren wir alle unsere Ballons auf einer roten Decke. Dann schnappt sich jeder ein Randstück der Decke und wir schwingen sie gemeinsam nach oben und unten. Und siehe da: Alle roten Luftballons fliegen durch den entstandenen Wind in die Lüfte. Das weitere lustige Freispiel mit den Ballons macht uns so langsam wieder hungrig.

Collage 2020 02 23 14 02 24

Uns erwartet am Mittagstisch eine leckere rote Gulaschsuppe, die wir uns genüsslich schmecken lassen.

Collage 2020 02 23 14 04 25

Mittwochs steht wieder unser Farbenkleidungstag an. Und so tragen wir heute alle mindestens ein rotes Kleidungsstück.

Collage 2020 02 23 14 05 40
Heute lassen wir außerdem unserer Kreativität bei einem roten Bild wieder freien Lauf. Dazu bepinseln wir es mit roter Fingerfarbe und bekleben es anschließen mit roten Materialien (Marienkäfer, Transparentpapier, Pompons, Federn…). Auf unsere entstandenen Kunstwerke sind wir richtig stolz.

Collage 2020 02 23 14 08 00

Am nächsten Farbentag kommen unsere Farbbrillen wieder zum Einsatz, diesmal in der Wochenfarbe Rot. Lustig und auch ein bisschen spannend, wie sich die Welt damit auf unseren Augen auf einmal rot färbt.

Collage 2020 02 23 14 31 59

Dann tauchen wir in die Geschichtenwelt ab. Im roten Farbenland ist so einiges los, da braucht Francois unsere Hilfe um sich dort nicht zu verirren. Tüchtig suchen wir auf unserer Reise durch das Farbenland die richtigen Gegenstände/Symbole in der korrekten Farbe heraus, denn inzwischen kennen wir gute Farbenkenner geworden.

Collage 2020 02 23 14 14 24

Am letzten Tag unserer roten Woche bringen wir wieder ein rotes Spielzeug von zu Hause mit.

Collage 2020 02 23 14 15 16

Zum Abschluss machen wir uns wiederum auf die Suche nach roten Dingen in der Natur. Da finden wir so einiges und halten es auf Kamera fest:

Collage 2020 02 24 16 41 04

Farbwoche 2: Blau

Und weiter geht’s mit unserer zweiten Farbwoche, in der sich alles um die Farbe „Blau“ drehen wird.

Am Montag bekommen wir mit „Käpt’n Blaubär“ eine kleine Einführung im Morgenkreis dazu. Er begleitet uns diese Woche wieder als Maskottchen bei allen Angeboten. Außerdem hat er uns viele tolle blaue Spielsachen mitgebracht, die wir uns erfreut ansehen. Blaue Lieder und Fingerspiele machen uns Morgenkreis dann komplett.

Collage 2020 02 11 08 38 40

In der Angebotszeit erwartet uns dann noch mehr Spiel und Spaß im Turnraum. Dieser hat sich in eine blaue Bewegungslandschaft verwandelt. Mit voller Eifer schnappen wir uns einen blauen Ball und bringen über ihn verschiedene Stationen, bei denen wir klettern, hüpfen, kriechen und fahren müssen, zur Bälle-Endstation.

Collage 2020 02 11 08 41 27

Am zweiten Tag unserer blauen Woche stehen auch unsere gemeinsamen Mahlzeiten unter dem blauen Motto. Zum Frühstück lassen wir uns also leckere Blaubeermarmeladenbrötchen und blaues Obst (Blaubeeren, Weintrauben) schmecken.

Collage 2020 02 11 08 44 08

Collage 2020 02 11 08 48 17

Außerdem suchen wir heute unsere blauen Instrumente aus unserer Musikkiste heraus und musizieren/ singen das Lied „Von den blauen Bergen“. Zum Mittagessen folgt dann als Nachspeise ein blauer Grießbrei. Das schmeckt uns!

Am blauen Mittwoch haben wir uns dann wieder in Schale geworfen und tragen blaue Kleidungsstücke.

Collage 2020 02 11 08 50 20

Zudem liegt an diesem Tag der Schwerpunkt auf dem kreativen Gestalten. Diesmal kommt die „Fadentechnik“ zum Einsatz. Ein weißes Papier wird in der Mitte gefaltet. Jetzt tauchen wir einen Faden nach dem anderen in blaue Farbe und legen sie willkürlich auf die eine Hälfte des Papiers. Sind alle Fäden auf dem Papier verteilt, schließen wir das Papier, fassen die Fäden am sauberen Ende an und ziehen sie nacheinander heraus. Es entstehen tolle blaue Fantasiegebilde.

Collage 2020 02 11 09 30 43

Am Geschichten-Donnerstag werden wir bei der Mitmachgeschichte „Der blaue Spaziergang“ aktiv. Hierbei ist unsere Mithilfe gefragt, denn aus einer Vielzahl aus Gegenständen sollen wir jeweils die Blauen heraussuchen. Als blaue Farbexperten meistern wir das so gut, dass wir die Geschichte sogar mehrmals wiederholen möchten.

Collage 2020 02 11 08 51 41

Als Abschluss der blauen Farbwoche dürfen wir den anderen Kindern im Morgenkreis ein blaues Spielzeug, das wir von zu Hause mitgebracht haben, vorstellen und tagsüber damit spielen.

Collage 2020 02 12 11 24 18

Später machen wir uns dann auf den Weg nach draußen, um blaue Dinge auf dem Pferdehof nebenan zu suchen. Das fällt uns inzwischen viel einfacher und somit können wir einige blaue Sachen fotografieren.

Collage 2020 02 11 09 26 24

Eine spannende blaue Woche liegt hinter uns. Da wir von Farben noch lange nicht genug haben, sind wir schon gespannt was uns in der roten Woche erwartet.

Farbwoche 1: Gelb

Ende Januar ist es wieder so weit. Wir starten in unser Projekt „Farbwelten“. Ein Thema, das uns tagtäglich überall im (Krippen-) Alltag begegnet. Es ist zu beobachten, dass wir den Farben immer wieder besondere Aufmerksamkeit schenken: Wir entwickeln Vorlieben für bestimmte Farben und fordern zum Beispiel Teller in einer von uns bevorzugten Farbe. Bereits im letzten Krippenjahr war das Projekt mit viel Spaß und Lernerfolgen verbunden, so dass wir uns für eine erneute Durchführung entschieden haben. Inhaltlich steht wöchentlich eine der Grundfarben gelb, blau, rot, grün und zum Abschluss bunt im Fokus. Hierzu werden angepasst an unsere derzeitigen Interessen Lernangebote zu verschiedenen Bildungsbereichen stattfinden. Dabei können wir direkte Erfahrungen mit Farben machen und lernen spielerisch nach und nach die Grundfarben zu unterscheiden.

Wir beginnen mit der gelben Woche. Zuerst wird im Morgenkreis die neue Farbe mit dem gelben Maskottchen „Gelbelino“ eingeführt und besprochen.

Collage 2020 02 02 13 30 28

Gelbelino mag am liebsten gelbes Spielzeug, deshalb sammeln wir Gegenstände in der Wochenfarbe aus dem Gruppenraum und legen diese im Morgenkreis auf den Boden. Faszinierend, was wir alles entdecken, wenn wir uns auf die Suche nach einer Farbe machen. Am Anfang schleppen wir vielleicht noch den grünen Traktor und das rote Feuerwehrauto herbei. Aber schon bald liegen im Kreis ganz viele große und kleine Dinge in gelb. Diese wandern anschließend in unser gelbes Farbregal.
In der Farbenzeit begleiten uns nun außerdem einige tolle Farblieder und -fingerspiele im Morgenkreis und unser Bücherregal hat sich mit interessanten Farbbüchern gefüllt.

Collage 2020 02 02 13 36 551

In der Angebotszeit wird die Farbe „Gelb“ in eine Bewegungseinheit integriert, die unsere Grobmotorik fördert. Wir überwinden mit einem gelben Luftballon verschiedene Bewegungselemente, fischen gelbe Bälle aus unserem bunten Bällebad heraus und machen spaßige Luftballonspiele.

Collage 2020 02 02 13 32 29

Jeden Dienstag möchten wir unser Essen und Trinken auf die Wochenfarbe abstimmen und überlegen deshalb gemeinsam, welche Lebensmittel und Getränke es in der Farbe „Gelb“ gibt. Zum Frühstück machen wir dann mit Brötchen mit Orangenmarmelade, Banane, Apfel, gelber Paprika und Fencheltee den Geschmackstest.

Collage 2020 02 02 13 34 09

Bevor wir aber uns aber das gelbe Mittagessen schmecken lassen, stehen musikalische Aktivitäten mit gelben Instrumenten und gelben Chiffontüchern im Mittelpunkt. Gelbe Grießnockerlsuppe mit Suppennudeln stärken uns anschließend wieder.

Collage 2020 02 02 13 40 43

Zur besseren Verinnerlichung der Farbe tauchen wir selbst in die Welt der Farben ein und ziehen am Mittwoch alle ein Kleidungsstück in der Wochenfarbe „gelb“ an. Welch ein Hingucker.

Collage 2020 02 02 13 39 36

Natürlich möchten wir uns in den Farbwochen auch kreativ austoben. Dabei kommen in den nächsten Wochen verschiedene Techniken zum Einsatz. In dieser Woche dürfen wir unser gelbes Bild mit vorgefertigten gelben Schnipseln und Kleister ganz nach unserem eigenen Geschmack gestalten. Ohne Hilfe kreieren wir tolle gelbe Kunstwerke. 

Collage 2020 02 02 13 29 03

Am Donnerstag sehen wir uns die Welt durch unsere gelben Farbbrillen an. Wir finden es so interessant, wie sich plötzlich alles in „gelb“ einfärbt, dass wir sie am liebsten nicht mehr absetzen möchten. Eine bunte Welt gefällt uns dann aber irgendwann doch wieder besser.

Collage 2020 02 02 13 26 14

Zudem beschäftigen wir uns an diesem Tag mit der Geschichte „Grün, Blau, Rot, Wir bauen ein Piratenboot“. Dabei bekommen wir schon mal einen Blick auf Farben, die uns die nächsten Wochen noch erwarten. In diesem Buch bauen der Rabe Socke und seine Freunde ein Boot. Die Freunde steuern eine rote Kiste als Bootsrumpf, einen grünen Besen als Mast, eine gelbe Tischdecke als Segel usw. bei. Das wollen wir doch gleich mal selbst ausprobieren und sammeln mit unseren erworbenen Farbkenntnissen fleißig die benötigten Utensilien zusammen. Damit errichten wir unser eigenes Piratenboot und segeln am Ende auf hoher See.

Collage 2020 02 02 13 46 10

Zum Abschluss unserer gelben Farbwoche dürfen wir am Freitag ein gelbes Spielzeug von zu Hause mitbringen. Stolz präsentieren wir es im Morgenkreis den anderen Kindern und spielen tagsüber damit.

Collage 2020 02 02 13 42 30

Nach dem Frühstück machen wir uns voller Motivation auf den Weg um „Gelbes“ in der Natur zu entdecken. Und tatsächlich finden wir in Hagenhausen so einige gelbe Dinge, die wir nach unserer Entdeckung gleich selbstständig auf Kamera festhalten dürfen. Seht, was wir gefunden haben:

Collage 2020 02 02 13 44 31

Unsere erste spannende gelbe Woche ist zu Ende und wir sind inzwischen echte gelbe Farbexperten geworden. Wir freuen uns darauf in den nächsten Wochen noch weiter in die Farbwelt einzutauchen.

Winterzeit bei den Wurzelwichten

Ein neues Jahr hat begonnen. Auch wenn uns der winterliche Monat Januar zu Beginn noch keinen Schnee beschert, entdecken wir die kalte Jahreszeit trotzdem mit spannenden Aktivitäten. Mit winterlichen Liedern und Fingerspielen starten wir im Morgenkreis voller Tatendrang täglich in den Tag. Nach dem Frühstück verbringen wir gerne Zeit an der frischen Luft. Bei unseren Spaziergängen durch Hagenhausen und auf den Feldweg können wir an den Bäumen und im Gras den Morgenreif sehen, der vom nächtlichen Frost zurückgeblieben ist. Doch sobald sich die Sonne zeigt, ist er schnell wieder weggetaut.

Collage 2020 02 02 13 18 52

Im Garten finden wir dann sogar Eis. Das Wasser in unseren Sandspielsachen ist über Nacht eingefroren. Unser Forscherdrang ermöglicht es uns, das Eis mit all unseren Sinnen zu entdecken.

Damit wir uns vorstellen können, wie es in einem verschneiten Winter aussehen kann, kommt unser Kamishibai-Erzähltheater zum Einsatz. Hinter den Türen können wir auf den Bildkarten gemeinsam so einiges sehen: Kinder bauen einen Schneemann und fahren Schlitten, es schneit, Eiskristalle und gefrorene Pfützen verzieren die Bilder. Hoffentlich dürfen wir das in diesem Winter selbst noch erleben.

Doch bis dahin gestalten wir eben einen großen Schneemann aus Filz. Dazu müssen alle dazugehörigen Teile (Nase, Hut, Augen, Knöpfe…) an den richtigen Stellen auf den Klettverschluss kleben. Der fertige Schneemann schmückt nun unsere Fensterscheibe im Gruppenraum und wartet wie wir sehnlichst auf den Schnee.

Collage 2019 12 27 15 06 35

Weil sich dieser aber einfach nicht blicken lässt aber nun mal zum Winter dazugehört, ist etwas Erfindungsreichtum gefragt. Deshalb experimentieren wir mit künstlichem Schnee aus Rasierschaum und Speisestärke. Er ist zwar nicht kalt und schmilzt auch nicht in unseren Händen, aber Spaß macht es auf jeden Fall und fördert unsere Feinmotorik. Die weiße Pracht wird erst vorsichtig begutachtet, dann kräftig gedrückt, geknetet, gequetscht und schließlich auch zu Schneebällen und zum Schneemann geformt.

Collage 2020 02 02 13 07 27

Eine beliebte Methode, die auch im Winter bei uns Faszination auslöst ist das Geschichtensäckchen. Das ist eine Art der Sprachförderung, hilft spielerisch bei dem Erwerb von Zusammenhängen aus dem Alltag und der Natur und trainiert die Konzentrations- sowie Merkfähigkeit. Diesmal versteckt sich darin die Geschichte „Die kleine Schneeflocke“ mit verschiedenen kleinen Requisiten. Die kleine Schneeflocke, die in einer dicken Wolke wohnt, traut sich anfangs nicht auf die Erde fliegen. Doch mit viel Mut wagt sie es schließlich doch und bereitet damit vielen Kindern eine große Freude.

Collage 2020 02 02 13 09 26

Während wir bei eisigen Temperaturen im Warmen sitzen, müssen viele Tiere den ganzen Winter im frostigen Lebensraum leben. Ob das den Tieren etwas ausmacht, begutachten wir bei den Wildenten in Hagenhausen. Diese schnattern fröhlich und kommen uns am Bachufer schon entgegengelaufen. Die Natur hat die Tierwelt also gut auf den frostigen Lebensraum vorbereitet. Wir bestaunen das Treiben der Enten und füttern sie mit mitgebrachten Brotresten. Außerdem können wir ein paar Vögel, die den Winter über nicht ins Warme geflogen sind, sehen.

Collage 2020 02 02 13 16 47

Tiere, die die Kälte brauchen und dabei gar nicht frieren, sind Pinguine. Diese haben wir schon in unseren Winterbüchern entdeckt und mehr über sie erfahren. Nun möchten wir dieses Tier so weit wie möglich selbstständig kreativ mit Watte und unserem eigenen Fußabdruck gestalten. Dabei wird die haptische Wahrnehmung angesprochen und geschult – ein schöner Nebeneffekt des Bastelvergnügens.

Collage 2020 02 02 11 19 56

Ende Januar ist es dann endlich so weit: Nach dem Mittagsschlaf fallen die ersten Schneeflocken vom Himmel. Voller Begeisterung betrachten wir das Schneetreiben hinter den Fensterscheiben. Die Erde bedeckt sich immer mehr mit Schnee.

Collage 2020 02 02 13 13 53

Deshalb machen wir uns am nächsten Tag gleich auf in den Garten, um den Schnee hautnah zu erleben. Dort machen wir viele sinnliche Erfahrungen: Wir fassen den Schnee an, hinterlassen Spuren, hören das Knistern beim Darüberlaufen, versuchen Kugeln zu formen, schmecken ihn oder begutachten einfach nur die glitzernde weiße Landschaft. Die Welt ist voller Wunder, die wir immer weiter erforschen möchten.

Collage 2020 02 02 13 11 31

Leider ist zu wenig Schnee gefallen, um einen Schneemann bauen zu können. Darum befüllen wir mit Einsatz unser Hand-Augen Koordination und Feinmotorik einen Ersatz-Schneemann mit weißer Watte.

Collage 2020 02 02 11 27 12

Zu unserem Bedauern ist der Schnee nicht lange liegen geblieben und schnell wieder weggeschmolzen. Mit Rasierschaum und vorgefertigten Schneemanndetails zaubern wir unsere individuellen geschmolzenen Schneemänner auf Papier und schaffen somit eine Erinnerung an den Schnee.

Collage 2020 02 02 11 25 09

Vielleicht dürfen wir ja das faszinierende Schneeerlebnis im nächsten Monat nochmal genießen.

Unsere Adventszeit

In der besinnlichen Adventszeit erleben wir gemeinsam das Warten auf Weihnachten. Die stimmungsvolle Zeit ist vor allem bei den Kindern von Vorfreude und Neugier geprägt. Wir möchten auch dieses Jahr die magische Zeit bis zum Weihnachtsfest mit verschiedenen Traditionen und Angeboten verschönern und verkürzen.

Deshalb beginnen wir jeden Krippentag mit unserem morgendlichen Adventskreis. Unser Adventskranz verdeutlicht uns, dass Weihnachten näher rückt. Jede Woche können wir begleitet von dem Lied "Kleine Kerze leuchtet..." ein weiteres Licht entzünden, bis alle vier Kerzen leuchten. Dann ist Weihnachten nicht mehr fern.

Collage 2019 12 27 15 16 18

Ein weiterer Klassiker in der Adventszeit ist natürlich ein Adventskalender. Die meisten von uns kennen diesen bereits von zu Hause und dürfen sich jeden Tag über eine Kleinigkeit hinter dem Türchen freuen. Doch auch bei uns in der Kinderkrippe hat er seinen festen Platz. Täglich darf ein anderes Kind ein Säckchen öffnen. Dieses Jahr befinden sich darin jeden Tag Fensterbilder zu kurzen Geschichten von Rica dem Schaf. Der Waschbär Konrad hat sich mit seinem besten Freund, dem Biber Benni gestritten. Ein Streit so kurz vor Weihnachten? Da muss das kleine Schaf Rica natürlich helfen! Gemeinsam mit Konrad und den Tieren des Waldes macht sich Rica auf die Suche nach Benni und am Heiligen Abend feiern die Freunde dann gemeinsam ein wunderschönes Weihnachtsfest!

Collage 2019 12 27 15 12 34

Neugierig lauschen wir Ricas Abenteuer und kleben anschließend die Folienbilder an unsere Fensterscheibe. Das wachsende Fensterbild lädt uns immer wieder zum Betrachten und Nacherzählen ein, wodurch die Sprachentwicklung gefördert wird. 

Collage 2019 12 27 15 13 57

Weihnachtslieder und weihnachtliche Fingerspiele runden unseren morgendlichen Kreis ab. Dazu musizieren wir gerne auch mit verschiedenen Instrumenten.

Weihnachts-/Winterbücher inspirieren/ fördern unsere Vorstellungskraft zum Thema. Sie befriedigen unsere kindliche Neugier und den Antrieb die Welt zu entdecken. 

Collage 2019 12 27 15 26 02

Damit auch ohne Schnee weihnachtliche Stimmung aufkommt, möchten wir gemeinsam einen Filz-Tannenbaum schmücken. Verschiedene Schmuckstücke können von uns ganz ohne Hilfe auf Klettstücken angebracht werden. Diese Aktivität fördert nicht nur unsere Hand-Augen-Koordination, Feinmotorik und Farberkennung sondern ist nun ein echter Hingucker an unserer Fensterscheibe im Gruppenraum, der jederzeit von uns umdekoriert werden kann.

Collage 2020 01 08 22 08 35

Eine Tradition in der Weihnachtszeit, die auch wir auf keinen Fall vergessen möchten, ist das Plätzchen backen. Dabei sind wir als Nachwuchs-Bäcker aktiv und sehr eigenständig. Voller Stolz und Freude kneten wir den Teig, experimentieren mit ihm, rollen ihn aus und stechen mit verschiedenen Formen tolle Figuren aus. 

Collage 2019 12 27 15 19 52

Das macht uns allen richtig Spaß und spricht alle unsere Sinnesebenen an. Beim anschließenden Backen zieht der Duft durch das ganze Haus. Unseren darauffolgenden Geschmackstest haben sie auf jeden Fall auch bestanden.

Collage 2019 12 27 15 21 21

Natürlich findet bei uns das beliebte kreative Gestalten auch in der Adventszeit seinen Platz. Bei einem Spaziergang durch Hagenhausen konnten wir in der Dorfmitte einen großen Tannenbaum mit Lichtern betrachten und mit unseren Sinnen erforschen. Diesen möchten wir mit Hilfe einer Drucktechnik auf Papier bringen. Dazu tauchen wir eine Toilettenpapierrolle in Farbe ein und verzieren unseren eigenen Tannenbaum mit bunten Kugeln und Sternen. 

Collage 2019 12 27 15 08 29

Außerdem möchten wir den Mamas und Papas eine kleine Freude mit einer Weihnachtsüberraschung machen, bei der wiederum unsere Kreativität gefragt ist. Diesmal stellen wir unser eigenes buntes Badesalz her. Das können wir schon ganz alleine, denn dies besteht nämlich nur aus wenigen Zutaten. Zuerst färben wir Totes Meer Salz in unserer Lieblingsfarbe ein und mischen es einmal kräftig in einer Schüssel. Danach geben wir ein Parfümöl, das in unserer Nase gut duftet, in die Mischung. Noch einmal alles gut verrühren und nun das Salz vorsichtig in ein Glas abfüllen.

Collage 2019 12 27 15 18 15

Dazu gestalten wir noch einen Christbaumanhänger mit unserem Foto in der Mitte. Fertig ist unser kleines Weihnachtsgeschenk, dass alle Eltern sehr freut.

Collage 2019 12 27 15 09 57

Zur großen Freude aller hat uns dann der Weihnachtsmann besucht und uns ebenfalls mit einigen Geschenken für die Kinderkrippe in seinem großen Beutel zum Staunen gebracht.

Collage 2020 01 08 22 22 52

Alle helfen fleißig mit, die Päckchen auszupacken und im ganzen Raum verteilen sich neue Spielsachen: neue Bücher, Montessori-Materialien, Holzfahrzeuge, Wachsmalstifte und Steckblumen. Diese werden dann die nächsten Tage noch ausgiebig bespielt. Welch eine tolle Überraschung!

Collage 2020 01 08 22 19 35

Collage 2020 01 08 22 21 49

Collage 2020 01 08 22 24 28

Somit neigt sich die Adventszeit schon langsam dem Ende zu und die Weihnachtsferien stehen vor der Tür.

Wir wünschen allen Familien ein schönes besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in neue Jahr 2020. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit, das Vertrauen und die schöne gemeinsame Zeit und freuen uns schon auf ein tolles neues Jahr mit euch.